Autor: Björn (Seite 1 von 6)

„Wir halten zusammen“ Challenge

Nachruf

Wolfgang war 29 Jahre lang förderndes Mitglied im Musikverein. Wir kannten ihn als offenen und lebensfrohen Menschen, der oft als Zuschauer an unseren Veranstaltungen teilgenommen hat.

Er hat uns dann immer das gegeben, was wir, die Musiker, am liebsten haben, Anerkennung und Applaus. Wohl nicht zuletzt, weil er durch seine Erfahrung im Gesangverein, sehr gut einschätzen konnte, wie aufwendig es ist, ein Musikstück oder Lied einzuüben. Wir danken ihm für seine Jahrelange Treue und Verbundenheit und behalten ihn in guter Erinnerung.

Es ist ein tiefer Einschnitt, wenn ein Familienmitglied, guter Freund oder Kumpan geht. Auch über Johannes alias „Mozart“ oder „Onkel Hannes“ möchte ich ein paar Worte sagen.

Er war:

  • Gründungsmitglied des Musikvereins
  • 2. Vorsitzender
  • 1. Vorsitzender
  • Notenwart
  • Kümmerer
  • Schlichter
  • Begnadeter Musiker
  • Witziger liebenswerter Mensch mit ordentlich Schalk im Nacken
  • Preisgekrönt
  • Ehrenmitglied

So könnte ich die Liste noch weiterführen.

Angefangen hat Alles 1963 mit der Gründung des Vereins, du Hannes hast den Verein maßgeblich geprägt und vorangebracht. So hast du z.B. den ersten Dirigenten, deinen damaligen Arbeitskollegen Heinrich Elixmann nach Ottbergen gebracht oder die Jugendlichen mit deinem Auto nach Bad Salzdetfurth zu den D- Lehrgängen gefahren, damit sie eine ordentliche Ausbildung bekamen. Du hast viele Jahre Vorstandsarbeit geleistet und bis 2009 also 46 Jahre aktiv Musik gemacht. Du warst immer dabei. Eine große Leistung und du hast immer Spass daran gehabt.

Es gibt nur wenige wie Dich. Wo du aufgetaucht bist war Stimmung angesagt. Du hast die Menschen zum Singen animiert und gute Laune verbreitet. Du hast geschlichtet, wenn es mal Streit gab. So werden wir dich in unserer Erinnerung behalten.

Ich sage danke für Alles, was Du für den Musikverein getan hast.

Lasst mich noch eine Vermutung äußern…

Hannes, wenn du dann den himmlischen Saal mit deiner Ziehharmonika aufgemischt hast, werden auch die Engel singen:

Spiel noch einmal für uns Onkel Hannes!!

Ottberger Musikkultur in Warteschleife

„Wir freuen uns auf die erste Probe nach Corona…..“, da sind sich alle Musiker des Musikverein Ottbergen einig. Nachdem wir, wie viele Andere auch, unser Konzert im März kurz vor der Aufführung aufgrund der Corona Epidemie absagen mussten, ist das musikalische Miteinander im Musikverein Ottbergen zum Erliegen gekommen. Keine Proben, keine Auftritte. Lediglich die ein oder andere Videokonferenz innerhalb des Vorstandes findet statt.

Traurig an der Situation ist ebenfalls, dass das so wichtige Vereinsleben für die aktiven Musiker nicht stattfinden kann.

Unser nächster Auftritt wäre heute am 1. Mai, gleich morgens um 6.  Seit Bestehen des Vereins wird das „Maiwecken auf Tour“ jährlich durchgeführt. Wir ziehen durch Ottbergen und begrüßen den Wonnemonat mit frühlingshaften Klängen.

Bis in den frühen Nachmittag erfreuen wir somit die Einwohner Ottbergens, die uns immer wieder mit Köstlichkeiten verwöhnen.

Dieses Jahr ist Alles anders! Leider ist es nicht erlaubt, das Maiwecken durchzuführen. Aufgrund der Verbote von Veranstaltungen können wir nicht wie sonst als Gruppe durchs Dorf ziehen. Die Idee, das Orchester in 2er Gruppen aufzuteilen und diese mit dem jeweils vorgegebenen Abstand spielen zu lassen, wurde uns leider auf Nachfrage auch nicht gestattet.

Daher wird der ein oder andere Musiker am 1. Mai zu Hause an seinem offenen Fenster stehen und alleine Musik machen. Wer also aufmerksam hinhört, kann vielleicht doch noch einen musikalischen Maigruß erhaschen. #WirBleibenZuhause

Dies ist ein Beispiel, wie es in diesen Tagen vielen Vereinen ergeht, denen wir auf diesem Weg ebenfalls Durchhaltevermögen wünschen. Schon jetzt freuen wir uns auf die Zeit nach Corona, wenn wir wieder ZUSAMMEN mit den Zuhörern die kulturelle Gemeinschaft in Ottbergen wiederbeleben.

Bis bald und bleibt gesund!

Konzert 2020

Konzert am 23.03.2019

Bald ist es endlich so weit, wir veranstalten ein interaktives Konzert….

Lasst euch überraschen!

Wandertag mit anschließendem Braunkohlessen

Ottbergen, 5. Januar 2019, 13 Uhr. Es nieselt immer noch, wie schon den ganzen Vormittag. Das schlechte Wetter lässt uns aber nicht davon abhalten, zur diesjährigen Braunkohlwanderung aufzubrechen. Eine große Gruppe mit Kindern und Hund Joris macht sich von der Bushaltestelle am Berg auf in den Ottberger Wald bis zur Schellerter Hütte. Dort warten Irmgard und Franz Josef Fleige mit leckerem selbstgebackenen Kuchen, Glühwein und heißem Kakao. Gestärkt geht es zurück zur Klosterturnhalle in Ottbergen. Dort gab es dann zum Abschluß das leckere Braunkohlessen, das Peter Noack zubereitet hat. 

Probenwochenende in Rotenburg an der Wümme

Der Musikverein Ottbergen kann auf ein schönes Wochenende in Rotenburg
a.d. Wümme zurückblicken.
Erstmalig hat ein Probenwochenende in der Jugendherberge in Rotenburg
stattgefunden. Es war auch zugleich der Startschuss für die Vorbereitung auf das nächste Konzert im März 2019.
In lockerer Atmosphäre und mit viel Spaß und Engagement haben wir uns mit unserem Dirigenten Volkmar Dietrich an die neuen Stücke, mit zum Teil
ungewohnten Rhythmen, herangetastet.
In den Pausen gesellten sich die mitgereisten Familienmitglieder dazu
und es wurde in fröhlicher Runde gemeinsam gegessen.
Ein gemütlicher Abend mit Spielen und angeregter Unterhaltung rundete
den arbeitsreichen Tag ab. Alle sind sich einig, dass so ein Wochenende unbedingt wiederholt werden sollte.
Das Publikum kann sich am 23.März 2019 auf ein sehr abwechslungsreiches und interessantes Konzertprogramm freuen.

Generalversammlung für GJ2017

Der Musikverein Ottbergen kann auf ein erfolgreiches und arbeitsintensives Jahr 2017 zurückblicken. Durch zahlreiche Auftritte über das Jahr 2017 verteilt, konnte eine positive Jahresbilanz erzielt werden. Musikalische Highlights, wie das Benefizkonzert am 6. Januar 2017, sowie das Herbst-Konzert unter dem Motto Film, Rock und Pop am 28.Oktober 2017, waren dabei sicher die Höhepunkte des Vereinsjahres. Beide Konzerte wurden vor ausverkauftem Haus und begeistertem Publikum gespielt. Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel eine Braunkohlwanderung oder ein Tagesausflug in den Harz, rundeten das Jahr harmonisch ab. 

Gerald Wolpers und Heinrich Elixmann

Auf der diesjährigen Generalversammlung honorierten die Mitglieder die geleistete Arbeit des 1. Vorsitzenden Björn Hille mit einer einstimmigen Wiederwahl. Heinrich Elixmann, Ehrendirigent des Musikvereins Ottbergen, übernahm stellvertretend für den Vorsitzenden des Kreismusikerverbandes Hildesheim Norbert Lange, die Ehrung langjähriger aktiver und passiver Mitglieder und Förderer. Hervorzuheben sind hier für aktive Mitgliedschaft: 40 Jahre Gerald Wolpers, 30 Jahre Manfred Klaue und 25 Jahre Sven Wolpers; fördernde Mitgliedschaft: 30 Jahre Konrad Rammelsberg.

Die Versammlung endete mit einer Ankündigung des nächsten Konzertes im Herbst 2018 und anschließend in gemütlicher Runde.

 

Der Musikverein freut sich über jeden, der Interesse am Musizieren hat, ob mit oder ohne musikalische Kenntnisse. Übungsabend ist jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr in der Klosterturnhalle in Ottbergen.

 

 

Film, Rock & Pop

… ein Motto, das schon im Voraus neugierig machte. Unter diesem Motto fand am 28.10.2017 das für dieses Jahr schon 2. Konzert des Musikvereins Ottbergen statt. In der ausverkauften Sporthalle der Richard-von-Weizsäcker-Schule wurden die Erwartungen der zahlreichen Zuhörer übertroffen. Ausrufe wie „WOW!“ – nach „Skyfall“ – oder „BOAH“ – nach „Total Toto“ waren nicht die einzigen positiven Reaktionen des begeisterten Publikums. Die Auswahl der Musikstücke wurde im Vorfeld aus den 3 bestehenden Altersgenerationen des Orchesters vorgenommen. Mit dem Titel „Choreographie“ wurde der Konzertabend eindrucksvoll eröffnet. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Björn Hille und der Schulleiterin Susanne Meyer ging es mit dem „Florentiner Marsch“ schwungvoll weiter. Das Staunen war groß, als die Klarinettistin Helen Wolpers auf Rollerskates durch die Halle fegte und die Moderation für das Stück „Selection from Starlight Express“ übernahm. Mit „Nineteen Fifty Eight“ ging es nach der Pause rasant weiter, gefolgt von „Daheim in Böhmen“. „Music“ von John Miles, mit diesem Titel spiegelten die Musiker ihre Leidenschaft des gemeinsamen Musizierens wieder und brachten durch den Wechsel von langsamen und schnellen Rhythmen das Publikum abermals zum Staunen. Ebenfalls zum Staunen gebracht wurde Josef (alias Seppel) Wolpers, der für seinen unermüdlichen und jahrelangen Einsatz für den Musikverein zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Nach dem letzten Musikstück „Textilaku“ forderte das Publikum mit Standing Ovations eine Zugabe. Mit „Ghostbusters“ wurde ein rasanter Schlussakzent gesetzt.

Der Musikverein Ottbergen ist sich einig, dass ohne die intensive Arbeit des musikalischen Leiters Volkmar Dietrich ein Konzert in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. In vielen Proben hat er es wieder einmal geschafft, den Klangkörper Orchester sowie Rhythmik und Ausdruck in Einklang zu bringen. Alle freuen sich schon heute auf das nächste Event.

Konzert am 28.10.2017

« Ältere Beiträge