Autor: Björn (Seite 1 von 8)

Dorfmusik 2.0

MVO unter der Leitung von Volkmar Dietrich

WOW!!“, so begrüßte der 1. Vorsitzende des Musikverein Ottbergen Björn Hille das Publikum, welches wieder zahlreich zur 2. Dorfmusik am Sonntag den 22. Mai auf dem Vorhof des Klosters in Ottbergen erschienen war. „…besser kann es nicht sein, die Sonne lacht und die MusikerInnen brennen darauf, endlich wieder vor Publikum spielen zu dürfen…“. Mit einem bunten Programm erfreute das Orchester unter der Leitung von Volkmar Dietrich die Zuhörer. Von „Abba“ über den „Fliegermarsch“ bis hin zu „Take on me“ als Zugabe, wurde die 2. Dorfmusik beendet. Aber das nächste Event lässt nicht lange auf sich warten: Am Samstag den 16.07.22 veranstaltet der Musikverein Ottbergen einen italienischen Abend auf dem Hof Frank Fleige/Hofcafé. Wer Dolce Vita in Ottbergen erleben möchte, musikalisch sowie kulinarisch, sollte sich schon heute diesen Termin vormerken. Es wird schon eifrig dafür geprobt. Wer Lust hat bei uns mitzuspielen, ist jederzeit herzlich willkommen.

facebook: @mvo1963 bzw. instagram: mv_ottbergen1963

Neues Ehrenmitglied beim Musikverein

Der Musikverein hat seit letzter Woche ein neues Ehrenmitglied.

Günther Klose, der „Erste 1. Vorsitzende“ des Vereins. Er trat 1964 dem Verein bei und leitete dann die Geschicke des Vereins. Es wurden Platzkonzerte sowie Kirchenmusik gespielt.

v.li. Jupp Michallek, Günther Klose, Peter Noack

Wir bedanken uns für die langjährige Unterstützung und wünschen ihm alles Liebe und Gute für die Zukunft.


Günther Klose, Peter Höppner, Karl Fleige, Alois Bruns, Hans-Georg Schrader, Josef Wolpers, Lothar Michallek, Heinrich Elixmann.

Und wieder ist Pause

Liebe Musikfreunde,

aufgrund der derzeitigen Corona Situation haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Jahr nicht mehr zu proben. Auch eine ggf. zur Anwendung kommenden 2G+ Regel erscheint uns nicht als eine 100%ige Sicherheit. Wir gehen auf Nummer sicher und treffen uns wieder, wenn die Situation sich entspannt hat. Bleibt alle Gesund…

Herbstwanderung

Von Ottbergen nach Schellerten

Unsere Herbstwanderung führte uns von Ottbergen nach Schellerten, wo wir sehr freundlich im griechischen Restaurant Syrtaki empfangen wurden.

Das Wetter spielte mit, sodass unterwegs  die eine oder andere Verpflegungspause eingelegt werden konnte. Mit guter Laune ging es durch die Feldmark,  bis wir Schellerten erreichten. 

Bei leckerem Essen und lustigen Gesprächen verbrachten wir ein paar schöne Stunden miteinander.

Wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Aktivität.

Volles Programm für den Musikverein Ottbergen

Zwei Termine an nur einem Wochenende! Am Samstag den 4. September fand unter den zu der Zeit gültigen Corona-Hygienevorschriften der Nachholtermin für die Generalversammlung für das Jahr 2020 statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Björn Hille folgten die einzelnen Berichte verschiedener Vorstandsmitglieder. Björn Hille berichtete über das vergangene Jahr, und die Situation, wie es den Musikern erging, als das bis ins letzte Detail geplante und sorgfältig vorbereitete Konzert nur 14 Tage vor Durchführung Corona bedingt abgesagt werden musste. Der Musikverein hofft, das Konzert unter dem Motto „In 80 Minuten um die Welt“  sobald wie möglich nachholen zu können.  Die Ämter wurden durch die angesetzten Wahlen wie folgt besetzt:

2. Vorsitzender: Uwe Baule, Kassenwart: Jupp Michallek, Schriftführerin: Helen Wolpers, Pressewartin: Antje Hille, Jugendleiterin: Louisa Wolpers, Beisitzer: Manfred Klaue. Im Amt geblieben sind: Kassierer: Peter Noack, Notenwartin: Marion Helmke, Instrumentenwart: Gerald Wolpers.

Ehrungen fanden in diesem Jahr nicht statt, sie wurden auf das nächste Jahr verschoben. Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen Anwesenden, sein Amt wird turnusgemäß im nächsten Jahr zur Wahl gestellt.

Dorfmusik 05.09.2021

Am Sonntag den 5. September ging es dann musikalisch weiter. Unter dem Motto „Musik für Euch“ spielte der Musikverein unter der Leitung von Volkmar Dietrich für eine gute Stunde „Dorfmusik“ auf dem Klosterplatz in Ottbergen. Bei gutem Wetter und noch besserer Laune konnten die Musiker endlich mal wieder vor Publikum spielen. Die 3G-Regel hielten die Zuhörer nicht davon ab, kräftigen Beifall zu spenden. Dies hatten sich die Musiker nach langen hungrigen 1 ½ Jahren verdient. Denn wie heißt es so schön: „Das Brot des Musikers ist der Beifall“. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft nicht verhungern müssen…….

« Ältere Beiträge