Autor: Tamara Ringe

Ottbergen schwoft in die Nacht

Unter dem Motto „Schwof auf’m Hof“ lud der Musikverein Ottbergen seine Gäste nun schon zum vierten Mal in Folge auf den Fleigehof in Ottbergen, welcher den meisten Gästen als Ottberger Hofcafé bekannt sein dürfte, ein. Unter der Leitung von Volkmar Dietrich lauschten über 300 Zuhörer den Klängen des Orchesters.

Die 35 Orchestermusiker präsentierten ein bunt gemischtes Programm mit Rock, Pop, schmissigen Polkas, Walzern und Märschen. So wurde das Publikum mit Stücken wie dem „Europa-Marsch“, dem fetzigen „Chicago Style“ und der Polka „Ein halbes Jahrhundert“ auf den Abend eingestimmt. Bei den Hits „Take On Me“ und „Despacito“ trauten sich dann auch die ersten „Schwofer“ auf die Tanzfläche, welche bis in die frühen Morgenstunden gut gefüllt bleiben sollte.

Schüler der Richard-von-Weizsäcker-Schule proben mit dem Musikverein

Der Abend des 25.06.2019 sollte etwas ganz besonderes für eine Schülerin und zwei Schüler der Richard-von-Weizsäcker-Schule sein. Was sie gemeinsamen haben, ist ihr Interesse an der Musik. In der Musik AG, die von der Musikschule Hildesheim unterstützt wird, lernten sie das Euphonium, die Querflöte und die Klarinette zu spielen. Zum Abschluss der AG lud Volkmar Diedrich die Schüler zu einer Probe des Musikvereins ein, um ihnen ein Gefühl davon zu vermitteln, was es heißt Teil eines großen Orchesters zu sein.

Zu Beginn der Probe spielte sich das Orchester mit einer Tonleiter ein. Nachdem alle Instrumente eingestimmt wurden, kam das erste im Einzelunterricht geprobte Stück („Oh When The Saints“) auf das Notenpult. Volkmar Diedrich lies es einmal durchspielen, um im Anschluss einzelne Register alleine spielen zu lassen, damit die Schüler bewusst auch mal die anderen Stimmen wahrnehmen konnten.

Beim zweiten bekannten Stück („Old McDonald“) variierte der Dirigent dann auch mal das Tempo, in dem er einzelne Passagen schneller oder langsamer spielen lies.

Ob die Schüler im neuen Schuljahr weiterhin in der Musik AG ihre Instrumente spielen, bleibt abzuwarten.

Zum Abschluss der 30-minütigen Probe wagte Volkmar Diedrich noch ein Experiment, in dem er das Stück „Ode an die Freude“ ansagte. Dieses Lied wurde im Einzelunterricht der Schüler nicht vorbereitet, konnte von ihnen aber souverän dargebracht werden.

Sollten wir Ihr Interesse oder das Ihres Kindes geweckt haben, sprechen Sie uns gern an.

Musikalische Untermalung beim Pfingstsingen des MGV Ottbergen

Was wäre das Pfingstsingen des Männergesangvereins Ottbergen ohne die musikalische Unterhaltung des Musikvereins?

Da wir praktisch von diesem Fest nicht mehr weg zu denken sind, boten wir unserem Publikum wie jedes Jahr unter der Leitung unseres Dirigenten Volkmar bekannte und neue Stücke dar.
Wer beispielsweise unser Konzert im März 2019 besuchte, konnte sich freuen Stücke wie „Take On Me“, „Let’s Get Loud“ oder „California Dreamin'“ noch einmal bei bestem Sommerwetter zu hören.
Selbstverständlich hatte das Orchester aber auch altbekanntes im Repertoire, wie „Über den Wolken“, „Die Musik aus Böhmen“ oder das beliebte „Hannover ’78“.

Neuer Vorstand

Auf der im Januar 2019 abgehaltenen Generalsversammlung des Musikvereins standen, außer das des ersten Vorsitzenden Björn Hille, alle anderen Vorstandsämter zur Wahl.

Der Vorstand setzt sich seit dem 01. April 2019 wie folgt zusammen:

Der vorherige Schriftführer, René Zürner übernimmt von Manfred Klaue das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Um die finanziellen Belange des Vereins kümmert sich nun Peter Oberbeck, der das Amt von Verena Hunke übernimmt. Melissa Wolpers wurde zum neuen Schriftführer gewählt. Für Beiträge in der lokalen Presse sowie die Betreuung der Internetpräsenz ist ab sofort Tamara Ringe zuständig. Helen Wolpers erfrischt als Jugendleiterin die Jugendarbeit mit neuen Ideen. Peter Noack wurde in seinem Amt als Kassierer bestätigt. Die tragende Rolle des Notenwarts übernimmt Marion Helmke, Gerald Wolpers wurde ebenfalls in seinem Amt als Instrumentenwart bestätigt und Antje Hille übernimmt ab sofort den Beisitz.

Der neue Vorstand bedankt sich bei den ehemaligen Mitgliedern für ihre jahrelange Unterstützung.

Es fehlt: René Zürner

Ottberger Hitparade feiert Premiere

Am 23.03.2019 feierte die „Ottberger Hitparade“ in der Turnhalle der Richard-von-Weizsäcker-Schule ihre Premiere. Vor der ausverkauften Halle spielten wir unter der Leitung von Dirigent Volkmar Dietrich ausgewählte Stücke wie den Marsch „Nineteen-Fifty-Eight“ oder „California Dreamin‘“. Zu den nominierten Liedern gehörten u.a. „Beyond The Sea“, der Marsch „Jubelklänge“, die Polka „Wir Musikanten“ und die Ballade „Glory Of Love“ aus dem Film „Karate Kid“. Neben der Wertung überzeugte der Musikverein mit den Udo Jürgens Klassikern „Aber bitte mit Sahne“ und „Griechischer Wein“ sowie der irischen Ballade „You Raise Me Up“. Unterstützt wurden wirhierbei von Christian Nolte, der die Stücke gesanglich untermalte.

Wie bei einer Hitparade üblich entscheidet das Publikum, welches Lied gewinnt. So auch bei uns. Die Zuschauer hatten in der Pause die Möglichkeit für die nominierten Stücke ihre Stimmen abzugeben. Bevor es allerdings mit den vom Publikum gewählten Stücken losging, stimmte der Musikverein die Zuhörer mit dem Marsch „Feeling Good“ auf den zweiten Teil des Abends ein. Ein weiteres Highlight wurde dabei bis zum Schluss aufgehoben: Bei den Lateinamerikanischen Klängen des Liedes „Lets Get Loud“ legten Viola Hauptmann und Nils Richter von der Tanzschule Bodscheller eine kesse Sohle auf den Hallenboden und zeigten, was ihre Ausdauer hergab.

Auf den dritten Platz hat es der Sommerhit von 2017, „Despacito“, geschafft. Den zweiten Platz belegte die norwegische Hymne „Take On Me“ und auf den ersten Platz wurde die gefühlvolle Ballade „The Rose“ gewählt.

Eine Fortsetzung schließt der Vorstand des Musikvereins noch am selben Abend nicht aus, allerdings bleibt abzuwarten wann und in welcher Form sie erfolgen wird. Vielleicht sehen – und vor allem hören –  wir bald mehr von der „Ottberger Hitparade“!

Der Vorstand des Musikvereins von 1963 Ottbergen e.V. bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die dazu beigetragen haben, dass der Abend so ein voller Erfolg geworden ist.